Product Management
Felix, Du arbeitest in der Produktabteilung. Beschreibe uns doch mal, wofür dein Team verantwortlich ist.
Kurz gesagt sind wir für die Produktkonzeption dynamischer Paketierung für Traveltainment und Amadeus zuständig. Dynamische Paketierung bedeutet das Zusammensetzen von Pauschalreisen aus verschiedenen Leistungsbausteinen während der Suchanfrage in Echtzeit. Dadurch entstehen neue Produktionsmöglichkeiten für unsere Reiseveranstalter-Kunden und letztlich natürlich auch zusätzliche Reiseangebote für den Urlauber.
Unser tägliches Geschäft ist die Bewertung und Abstimmung von Produktanforderungen. Dabei stehen wir in einem regen Austausch mit den internen Abteilungen aus den Bereichen Commercial, IT und natürlich mit den Produktkollegen von Amadeus in Nizza.
Was sind die Hauptaufgaben eines Team Leaders Product Management Dynamic Packaging?
Meine Aufgabe besteht in der strategischen Ausrichtung unserer Themen. In regelmäßigen Teamrunden stimmen wir gemeinsam die Umsetzung unserer Ziele ab, denn als Teamleiter bin ich letztlich dafür verantwortlich, dass die beschlossenen Zielvorgaben auch eingehalten werden. Natürlich bin ich auch für den Zusammenhalt des Teams zuständig, aber der funktioniert auch ohne mich. Zum Glück schließt es meine Rolle als Teamleiter nicht aus, mit meinen Kollegen abends auch mal ein Bier trinken zu gehen oder einmal die Woche Fußball zu spielen.
Welche Ausbildung bzw. welche besonderen Fähigkeiten braucht man um in deinem Team zu arbeiten?
Das lässt sich nur schwer verallgemeinern, denn jeder einzelne Kollege in meinem Team ist seinen ganz individuellen Weg gegangen. Wichtig ist es, eine Mischung aus IT- und BWL-Kenntnissen mitzubringen. Unsere Kunden sind Reiseveranstalter, darum sollte man mit der Touristik vertraut sein. Da wir bei Traveltainment aber nicht direkt Reisen verkaufen, sondern die technischen Plattformen für den Reisevertrieb entwickeln, sollte man ein technisches Grundverständnis zur Realisierung solcher Lösungen mitbringen. XML und SQL sollten keine Fremdwörter sein. Wegen der Zusammenarbeit mit den Kollegen in Nizza sind außerdem gute Englischkenntnisse gefragt.
Was gefällt dir am meisten an deinem jetzigen Aufgabengebiet?
Reisen ist etwas sehr Positives, und mir gefällt es besonders, dass wir in Zusammenarbeit mit den Reiseveranstaltern neue technische Möglichkeiten entwickeln, um den Menschen noch flexiblere Urlaubsangebote anbieten zu können. Zusammen mit vielen tollen Kollegen gestalte ich die Zukunft der Produktion von Reiseangeboten mit und arbeite täglich an neuen technischen Lösungen und Wegen. Ich werde gefordert, habe aber gleichzeitig auch viel gestalterischen Spielraum.
Print Friendly, PDF & Email